Coldplay – Live 2012 (DVD)

9 Jahre nach ihrer letzten Live-DVD haben Coldplay mit “Live 2012″ pünktlich zum Abschluss ihrer Welttournee eine neue DVD auf dem Markt. Und es ist ein ambitioniertes Projekt. Erst eine bis auf den letzten Platz gefüllte Welttournee, nun die DVD, die ähnlich künstlerisch und pompös daher kommen soll, wie das Live-Erlebnis. Kunstvoll werden die Grafiken und Farbenspiele, die schon das Cover und die gesamte Bühnengestaltung einnehmen, über das Konzertbild gelegt, manchem dürfte dies eine Spur zuviel des Guten sein.

Mehrheitlich wird das Konzert im Pariser Stade de France abgebildet. Statt eines ganzes Konzerts werden auch Auftritte in Montreal, beim Glastonbury Festival in England und vor kleinem Publikum im Pariser Club “La Cigale” gezeigt. Die Botschaft dahinter ist klar. Wir sind noch dieselben wie 2003, können auch in Clubs vor kleinem Publikum begeistern.

Durchzogen wird das Konzert von den sogenannten “Intermissions”, kurzen Zwischenfilmen, in den sich die Bandmitglieder gegenseitig in Lob, Dankbarkeit und Emotion zu übertreffen versuchen. Warum man diese Einspieler, die – das muss auch gesagt werden – visuell einen tollen Einblick hinter die Kulissen bieten, nicht ausgelagert hat und so den Konzertfluss ungestört darstellt, erschließt sich nicht so richtig.

Die letzte DVD stammt, wie erwähnt, von 2003. Damals wurde die “A Rush Of Blood To The Head”-Tour abgefilmt. 9 Jahre sind im Musikgeschäft eine sehr lange Zeit. Im Coldplay-Universum ist es gar eine andere Ära. Schaut man beide DVDs hintereinander, reibt sich der Betrachter verwundert die Augen und zweifelt, dass es sich dabei um dieselbe Band handelt. Die Entwicklung von der kleinen Indieband hin zur Stadionrock-Größe ist hinlänglich diskutiert worden. Mal positiv, mal negativ. Wer aber den Beweis im Bild benötigt, wird bei der Ansicht beider DVDs fündig.

Abzüge gibt es in der Setlist. Schaut man sich die gespielten Songs der Pariser Show an, fehlen unter anderem “Lovers In Japan” und “Speed Of Sound”. La Cigale bietet “Life Is for Living”, Montreal “A Warning Sign” und Glastonbury gar “Shiver”, “Everythings Not Lost” und “Politik”. Während Letztgenannte auf der 2003er DVD zu finden sind, hätten die beiden Songs aus Paris der DVD nicht schlecht gestanden.

Eine nette Idee ist es “Us Against The World”, gespielt auf einer C-Stage inmitten der Fans auf der Tribüne, im Super8-Look zu filmen. Und auch sonst kommt die DVD sehr bildgewaltig daher. Die leuchtenden Armbänder geben in der Totalansicht des Stadions dem Konzert und der Band ein unverwechselbares und beeindruckendes Merkmal. Der Sound ist klar, auch wenn von den Fans sehr wenig zu hören ist.

Für all die, die vor Ort waren, ist die DVD sowieso ein Muss. Für diejenigen, die sehen wollen was ein Konzert Anno 2012 bieten kann ebenfalls.

Tracklist:
01 Mylo Xyloto
02 Hurts like heaven
03 In my place
04 Major Minus
05 Yellow
06 Violet Hill * DVD only
07 God put a smile upon your face
08 Princess of China
09 Up in Flames
10 Viva La Vida
11 Charlie Brown
12 Paradise
13 Us against the world
14 Clocks
15 Fix you
16 Every Teardrop Is A Waterfall

DVD Bonus Tracks:
Don’t let it break your heart
The Scientist

Trailer:

http://www.coldplay.com/
https://www.facebook.com/coldplay